In Österreich ist die Registrierkasse für die meisten Ladenbesitzer längst Pflicht und auch in Deutschland kommen die wenigsten Unternehmer um ein elektronisches Aufzeichnungssystem herum. Aber erfahrende Kassenbesitzer wissen, dass diese Auflage zugleich auch ein Segen ist, weil sie die Kassenführung enorm erleichtert. Außerdem muss die Kasse gar nicht teuer sein, denn wer mit Köpfchen sucht, findet sogar eine kostenlose Registrierkasse.

Und wo gibt es denn nun diese kostenlose Registrierkasse?

Wer jetzt denkt, dass es eine einheitliche kostenlose Registrierkasse auf dem Markt gibt, irrt sich. Trotzdem kannst du für Nullkommanichts eine konforme Kassenlösung finden. Und hier erfährst du auch gleich wie und wo.

Kassenlösungen sind so vielfältig wie ihre Benutzer

Zulässige elektronische Aufzeichnungssysteme gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Meist trifft man in Supermärkten und Warenhäusern auf integrierte Kassensysteme, bei denen vom Preisscanner, über den Bildschirm, die Tastatur, die Geldschublade bis hin zum Kartenlesegerät alles schon mit dabei ist. Aber es geht auch anders. Gerade für Tante-Emma-Läden, Restaurants oder Friseursalons braucht es dieses ganze Aufgebot nicht und es bietet sich hier eine bedienerfreundliche PC-Kasse an. Und gerade hier wird es für Schnäppchenjäger auf Kassensuche interessant.

Rechner + Kassensoftware = kostenlose Registrierkasse

Eine PC-Kasse besteht aus einer Hardware – dem PC – und einer Kassensoftware. Alternativ zum PC kann auch ein Laptop, ein iPad, ein Android Tablet oder sogar ein Smartphone verwendet werden. Und da diese Geräte ja sogar in Kleinstunternehmen mit größter Wahrscheinlichkeit bereits vorhanden sind, fehlt dann nur noch das richtige Kassenprogramm, um zu einer konformen Registrierkasse zu kommen. Und wenn diese Kassensoftware dann gratis ist, dann hast du deine kostenlose Registrierkasse bereits.

Diese Anforderungen müssen alle elektronischen Aufzeichnungssysteme erfüllen

Ob kostenlose Registrierkasse oder teures Kassensystem, einige Funktionen müssen alle Registrierkassen enthalten, damit sie auch vom Finanzamt als konform eingestuft werden. So muss in Österreich das obligatorische elektronische Aufzeichnungssystem den Normen der RSKV (Registrierkassensicherheitsverordnung) entsprechen. In Deutschland gibt es zwar noch keine allgemeine Registrierkassenpflicht, aber wer eine elektronische Kasse verwendet, muss darauf achten, dass die GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) eingehalten werden.

Teste die Registrierkasse von helloCash ein ganzes Jahr lang kostenlos

Wenn du keine Lust hast, nun alle geltenden Bestimmungen im Detail zu studieren, dann können wir dich beruhigen: helloCash erfüllt alle Gesetzesvorschriften. Und besser noch: du kannst unsere webbasierte Kassenlösung ganz einfach mit einem internetfähigen Gerät testen und zwar KOSTENLOS, denn wie gesagt, die kostenlose Registrierkasse gibt es wirklich. Und wenn sie dir dann gefällt, deine neue kostenlose Registrierkasse von helloCash, dann verrechnen wir ab dem zweiten Jahr für die Basisversion eine Servicegebühr von € 29,90 pro Jahr. Zwar nicht ganz kostenlos, aber mit € 2.49 pro Monat oder 8 Cents pro Tag ein absolut faires Angebot.