Brauche ich im Restaurant iOS und Co.?


In der Gastronomie geht es nach wie vor darum, den Kunden ein kulinarisches Erlebnis zu bieten. Das ganze Drumherum allerdings verändert sich ständig. Da können schon mal Fragen aufkommen. Zum Beispiel: Wird im Restaurant iOS benötigt oder sind andere technische Hilfsmittel unabdinglich? Hier geben wir einen Überblick über technologische Errungenschaften in der Gastronomie und wie du sie einsetzen kannst.

Technologietrends im Restaurant

In den letzten Jahren hat sich einiges getan bei den Technologien, die in Restaurants eingesetzt werden. Kostenloses WLAN für die Gäste gehört da eigentlich schon fast zum Standard. Aber auch sonst kommen im Restaurant iOS und Co. zum Einsatz. Von der elektronischen Registrierkasse über die Bestellungsaufnahme auf dem Tablet bis hin zur Online-Bestellung und digitalen Speisekarten gibt es viele Möglichkeiten zum Technologiewandel in der Gastronomie.

 

Ob es dies wirklich alles braucht, darüber lässt sich streiten. Natürlich wünschen sich die Gäste immer noch in erster Linie einen persönlichen Service und ein gutes Essen, aber richtig eingesetzt können digitale Hilfsmittel auch hier unterstützend wirken.

 

Im Restaurant iOS und Android einsetzen, um den Bestellprozess zu optimieren

 

Gerade wenn das Restaurant gut besucht ist, kann sich ein digitales Bestellsystem als praktisch erweisen. Damit klickt das Servicepersonal die gewählten Speisen direkt auf Bildschirm eines mobilen Geräts an. Damit lassen sich auch ändernde Kundenwünsche – und die sind keine Seltenheit! – mit einem Klick anpassen. Dadurch werden Bestellprozesse optimiert und Stress abgebaut. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Bedienung mehr Zeit für die Gäste hat. Und das wünschen sich doch alle Beteiligten.

 

Mobil und online bestellen?

 

Könntest du dir vorstellen, deine Gäste ihre Bestellungen selber über ein mobiles Gerät eingeben zu lassen? Technisch ist das machbar. Aber würden wir uns damit nicht noch weiter von persönlichen und realen zwischenmenschlichen Kontakten wegbewegen? Diese Frage gibt auf jeden Fall Stoff für Diskussionen. Vielleicht wäre ja eine Alternative, den Gästen die Wahl zu lassen. Wer gerne gleich selber bestellt, sollte dies tun können und wer lieber auf altherkömmliche Weise bedient werden möchte, dem sollte man den persönlichen Service nicht vorenthalten.

 

Digitale Speisekarten

Beispielsweise könnte man den Gästen, die das wünschen, eine mobile Bestellung über eine digitale Speisekarte ermöglichen.

Eine solche bietet nämlich einige Vorteile: Das Menü lässt sich laufend anpassen und wichtige Informationen wie Zutaten und deren Herkunft oder Allergiehinweise oder gar Anzahl Kalorien können aufgelistet werden. Nach Meinung vieler Nutzer eine gut Art, um im Restaurant iOS und andere Technologien sinnvoll einzusetzen. Was meinst du dazu?

 

Die Registrierkasse – ein Muss in der Gastronomie

 

Egal, wie du dir Digitalisierung gegenüber eingestellt bist, um ein Gerät wirst du nicht herum kommen. Ganz genau, es handelt sich um die elektronische Registrierkasse. Die ist nämlich bereits seit 2017 Pflicht in österreichischen Unternehmen.

 

Auch hier kommen im Restaurant iOS, Android, Symbian, Windows Mobile oder Blackberry OS ins Spiel. Du kannst mobile Geräte mit Internetzugang nämlich auch als elektronisches Kassensystem verwenden und zum Beispiel auf helloCash zugreifen. So ersparst du dir die Kosten für die Anschaffung von neuen Kassengeräten.

 

 

Wie wäre es mit der helloCash Gastrokasse?

 

Genauso wie du deine Gäste im Restaurant mit leckeren Speisen verwöhnst, so bieten wir dir mit unserer Gastrokasse etwas ganz Spezielles an. Und zwar eine kostengünstige und bedienerfreundliche Registrierkasse mit praktischen Zusatzfunktionen.

 

Die Kassensoftware von helloCash dient dir zugleich als Bestellsystem. Darin erfasst du all deine Speisen und Getränke und kannst sie bei der Bestellung nur noch anklicken. Am Schluss addiert dann deine Kasse alles und das Einkassieren denkbar einfach. Als kleines Plus rechnet dir helloCash auch gleich noch den Betrag fürs Wechselgeld aus.

 

Deine Gäste ändern die Bestellung in letzter Minute oder wollen ihre Rechnung splitten? Mit helloCash alles kein Problem.

 

Gleichzeitig kannst du mit unserem einfachen Tool für Restaurants eigentlich deinen ganzen Gastronomiebetrieb managen. Ob Inventur, Mitarbeiterverwaltung, Kundendatei oder Online-Reservierung, für all diese Dinge sind im Restaurant iOS, Android und helloCash gut.

 

Ausserdem nimmt dir helloCash viel Arbeit in der Buchhaltung ab und hält dir deine Kassendaten fürs Finanzamt bereit. Dank verschiedenen interaktiven Statistiken kannst du auch jederzeit einsehen, wie dein Laden läuft.

 

So wirst auch du zum helloCash Nutzer

 

Wie bereits erwähnt, ist helloCash eine konforme Kassenlösung, die du direkt über ein Handy, ein Tablet oder einen PC bedienst. Mit deinen Login-Daten greifst du von der ganzen Welt aus auf dein Online-Kassensystem zu. Also auch ganz praktisch, wenn du einmal verreist und gleichzeitig dein Unternehmen im Auge behalten möchtest.

 

Aber natürlich musst du bei helloCash nicht die Katze im Sack kaufen. Du kannst unsere Registrierkasse selbstverständlich kostenlos und unverbindlich testen. Auch die Erfahrungen unserer zufriedenen Kunden geben dir einen guten und verständlichen Einblick in die Funktionen von helloCash.

 

Solltest du dich für eine definitive Nutzung unserer Gastrokasse entscheiden, so bist du mit einer monatlichen Gebühr von 14.90 € dabei. Du siehst, es handelt sich um eine der günstigsten Angebote für Registrierkassen inklusive Bestellsystem im Gastrobereich. Dank helloCash bezahlen sich im Restaurant iOS und Co. ganz bestimmt aus. Am besten einfach einmal ausprobieren oder sich von uns persönlich beraten lassen.

Zurück