Registrierkassen sind nun schon seit ein paar Jahren im Visier von Ämtern und Behörden und es wurde eine ganze Reihe von Maßnahmen und Vorschriften verabschiedet, damit in Deutschlands Kassen auch wirklich alles ordnungsgemäß abläuft. Neue Regeln und neue Kassensysteme ab 2017 und 2018? Wir geben dir hier einen Überblick über die verschiedenen neuen Anforderungen an Registrierkassen in Deutschland.

Ein Blick in die Zukunft sowie zurück auf neue Kassensysteme ab 2017

Welche Regeln haben den Registrierkassen-Markt in den letzten Jahren am meisten beeinflusst? Ganz genau, die altbekannten GoBD. Mit der DSGVO kommen bald schon wieder neue Anforderungen auf uns zu. Was es damit genau auf sich hat, kannst du hier gleich nachlesen.

 

GoBD – ein alter Bekannter für neue Kassensysteme ab 2017

Seit dem 1.1.2017 gelten in Deutschland für Kassenbesitzer, die keine offene Ladenkasse, sondern eine elektronische Registrierkasse verwenden die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD).

Konkret geht geht es dabei darum, dass die in der Registrierkasse erfassten elektronische Daten absolut sicher, exakt, geordnet und unverfälschbar sind. Ganz wichtig ist dabei, dass die Daten vor fremden Zugriff geschützt werden. Außerdem dürfen die Buchungen im Nachhinein auch von kassenbefugten Personen nicht mehr verändert werden. .

 

EU-DSGVO 2018 – Neue Datenschutzgrundverordnung ab dem 25.05.2018

Bei der Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO 2018) handelt sich um Bestimmungen der EU rund um den Datenschutz. Es geht also darum, wie datenverarbeitende Unternehmen diese behandeln müssen. Sie gilt also auch für neue Kassensysteme ab 2017 und später.

Da es sich bei der Datenschutzgrundverordnung um EU-Recht handelt, ist sie selbstverständlich nicht nur für Deutschland, sondern für alle EU-Mitgliederstaaten gültig und zwar ab dem 25.05.2018. Detaillierte Informationen zu den neuen Regeln findest du auf der entsprechenden Webseite der EU.

 

Neue Kassensysteme ab 2017: das musst du als Benutzer beachten

In erster Linie richten sich all diese Vorschriften an die Hersteller von konformen Kassenlösungen. Als Benutzer eines elektronischen Aufzeichnungsgerät solltest du aber sicherzustellen, dass deine Kasse die Regeln für bestehende und/ oder neue Kassensysteme ab 2017 erfüllt. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, ob deine Registrierkasse alle neuen Anforderungen erfüllt, solltest du bei deinem Kassenanbieter ein Konformitätszertifikat verlangen.

Außerdem musst du deine Kasse auch ordnungsgemäß nutzen. So müssen deine Aufzeichnungen natürlich immer korrekt, vollständig, geordnet sowie unverändert sein und laufend vorgenommen werden. Alle Dokumente, die nicht im Kassensystem abrufbar sind, müssen in Papierform aufbewahrt werden.

 

helloCash erfüllt alle Anforderungen an neue Kassensysteme ab 2017 und 2018

Wenn du helloCash verwendest, brauchst du dir keine Gedanken um neue Kassensysteme ab 2017 oder andere technischen Vorschriften zu machen, denn wir von helloCash versprechen dir, dass wir alle Gesetzesanforderungen einhalten und dies auch in Zukunft tun werden. Wer sich aber trotzdem ganz sicher gehen will, der kann auf unserer Webseite als schriftliche Bestätigung unseren Auftragsdatenverarbeitung-Vertrag herunterladen.

Bei weiteren Fragen in Bezug auf neue Regeln, neue Kassensysteme ab 2017 und alles, was dich sonst noch interessiert, kannst du dich gerne an unseren Kundendienst wenden.