Kassensystem im Nagelstudio: So nimmt es dir mühsame Arbeiten ab!


Am liebsten würdest du dich vermutlich ganz deinen Kundinnen widmen und auf administrative Dinge wie ein Kassensystem im Nagelstudio verzichten. Stimmt’s? Aber leider geht es eben in den meisten Fällen nicht ohne. Trotzdem haben wir eine erfreuliche Nachricht für dich: Es gibt Tools, die dir im Nagelstudio einige Büroarbeiten abnehmen. Wie das geht und wie dich dein Kassensystem im Nagelstudio unterstützt, erfährst du in hier.

 

Freuden und Pflichten im Nagelstudio

Für viele ist die Arbeit im Nagelstudio ein Traumberuf. Nageldesignerinnen sind kreativ, verfügen über Fingerspitzengefühl, gehen mit dem Trend und haben eine Menge toller Ideen im Kopf. So werden tagtäglich Hände gepflegt und Fingernägel gefeilt, lackiert und modelliert.

Als Nagelpflegerin kennst du dich in der Nagelkunde, der Nagelstatik, bei den Produkten, mit Richtlinien zur Hygiene sowie bei der Modellage und vielem mehr aus. Aber dazu kommt auch noch die ganze Büroarbeit, die nicht immer erfreulich ist, um es mal gelinde auszudrücken.

Es gibt nun einmal gesetzliche Pflichten, die erfüllt werden müssen. Zum Beispiel die Registrierkassenpflicht. Sie gibt vor, dass es ein konformes Kassensystem im Nagelstudio braucht. Wer davon betroffen ist, welche Kasse sich eignet und wie sie dich sogar unterstützen kann, darüber informieren wir dich in diesem Artikel.

 

Kassensystem im Nagelstudio: Welches brauche ich?

Bei deiner Entscheidung für eine Kassa fürs Nagelstudio spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

 

1. Ein gesetzeskonformes elektronisches Erfassungssystem

Wie so oft kommt auch bei der Wahl deiner Nagelstudio-Kasse das Gesetz ins Spiel. Du brauchst nämlich ein Kassensystem im Nagelstudio, das als konform eingestuft wurde. Anders gesagt: Es muss die Bedingungen aus der Registrierkassensicherheitsverordnung (RSKV) erfüllen. Dabei geht es in erster Linie darum, dass das Finanzamt sichergehen kann, dass deine Kassendaten nicht manipuliert werden können.

Aber keine Sorge, du musst dich nicht mit den Paragrafen auseinandersetzen. Das haben die Kassenhersteller schon getan und ihre Kassen so entwickelt, dass sie zulässig sind. So auch wir von helloCash. Wir gehören zu den 100% gesetzeskonformen Anbietern von Registrierkassen.

Woran du aber immer denken solltest, ist, dass du jeden Geldeingang und –ausgang erfasst und für jede Transaktion einen gültigen Beleg erstellst. Dieser muss unter anderem folgende wichtige Dinge enthalten:

  • den Namen deiner Firma
  • eine fortlaufende Belegnummer
  • das Datum, an dem der Beleg erstellt wurde
  • bei Warenverkäufen: die Menge und die Bezeichnung der Ware
  • bei Dienstleistungen: den Umfang und die Art der Dienstleistung
  • den zu bezahlenden Betrag
  • einen QR-Code

Du siehst, diesen Beleg kannst du gar nicht von Hand ausstellen, sondern er muss aus einem elektronischen Kassensystem im Nagelstudio kommen.

Die Belege und alle anderen steuerrelevanten Unterlagen (also alle, die irgendwie etwas mit Geld zu tun haben) behältst du während sieben Jahren auf. Dann bist du auf der sicheren Seite.

 

2. Eine praktische Kasse, die zu deiner Branche passt

Es gibt im Wesentlichen drei Arten von Registrierkassen:

  1. Geschlossene Systeme: Darunter kann man sich eine Kasse vorstellen, bei der das Gerät und die Software als Ganzes zusammengehören. Also ein Kassengerät mit integrierter Software. Der Nachteil ist hier, dass bei Änderungen Updates eingespielt werden müssen.
  2. PC-Kassen: Bei dieser Lösung installierst du eine Kassensoftware und schließt sie an deine Geräte (PC + Peripheriegeräte) an. Auch hier müssen Updates installiert werden.
  3. Cloud-basierte Kasse: Eine solche Kasse bedienst du über deinen Browser. Du kannst sie also auf jedem internetfähigem Gerät benutzen. Selbst bei Änderungen der Kassensoftware greifst du immer auf die aktuellste Version zu.

Der Trend geht immer mehr hin zu Cloud-basierten Registrierkassen. Sie entsprechen den Anforderungen moderner Unternehmer. Deshalb empfehlen wir sie auch als Kassensystem im Nagelstudio. Du kannst sie ganz einfach von deinem PC, Tablet oder sogar von deinem Handy aus bedienen.

helloCash für die Beautybranche

Genauso wie du täglich neue Kunstwerke passend zu den Nägeln deiner Kunden und Kundinnen kreierst, haben wir von helloCash haben eine Kasse geschaffen, die genau auf die Bedürfnisse der Beautybranche zugeschnitten ist. Also auch ein ideales Kassensystem im Nagelstudio. Was ist daran so besonders?

Zu den Vorteilen von helloCash zählt die Benutzerfreundlichkeit der Kasse. Du kannst in ein paar wenigen Klicks deine Kasse so konfigurieren, dass sie in dein Nagelstudio passt. Du kannst auf helloCash einfach deine Dienstleistungen und zu verkaufenden Artikel erfassen und diese dann zum Einkassieren anwählen.

Auf der anderen Seite hast du deinen Kundenstamm. So verbindest du die Leistung mit dem Leistungsempfänger und der Kassenvorgang ist korrekt erfasst.

Gleichzeitig kannst du helloCash aber auch noch für andere Dinge nutzen. Beispielsweise, um Termine online zu vergeben oder um deine Mitarbeiter zu verwalten. Wohlgemerkt alles bequem von deinem mobilen Gerät aus.

Am besten probierst du helloCash ganz einfach einmal aus. Das kannst du nämlich gratis und unverbindlich. So machst du dir selber ein Bild über die verschiedenen Funktionen. Du wirst auch bald entdecken, wie deine Kassa dir einen Teil der administrativen Arbeit im Nagelstudio abnehmen könnte.

Zahlreiche Unternehmen in allen Größen und aus allen Branchen vertrauen uns seit Jahren und haben gute Erfahrungen mit helloCash gemacht. Wir sind überzeugt, dass sich helloCash als Kassensystem im Nagelstudio auch bei dir ausgezeichnet eignet.

Zurück