Auch wer gewillt ist, gesetzliche Vorschriften einzuhalten, kann leicht den Überblick über alle geltenden Richtlinien verlieren und dann kann es ganz schön teuer werden. Nehmen wir zum Beispiel die Registrierkassenpflicht: was versteht man überhaupt darunter, was musst du beachten, damit du deine Pflichten einhältst und wie kann dir helloCash dabei helfen? Wir erklären es dir.

Was versteht man unter Registrierkassenpflicht?

In Österreich besteht seit dem 1.1.2016 eine Registrierkassenpflicht. Konkret bedeutet Registrierkassenpflicht, dass alle in Österreich ansässigen Unternehmen mit jährlichen Barumsätzen über  € 7.500,– UND einem Jahresumsatz über € 15.000,– ihre Bargeschäfte mit einem elektronischen Aufzeichnungssystem festhalten müssen. Die genauen technischen Anforderungen sind in der Registrierkassensicherheitsverordnung (RSKV) nachzulesen.

In Deutschland gibt es derzeit noch keine allgemeine Registrierkassenpflicht. Wer aber eine elektronische Registrierkasse verwendet – und das werden die meisten sein, denn wer will seine offene Ladenkasse schon manuell führen? – muss sicherstellen, dass deren Verwendung die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form so­wie zum Datenzugriff (GoBD) erfüllt.

 

Und was muss ich als Unternehmer nun tun, um die Registrierkassenpflicht zu erfüllen?

Um die Registrierkassenpflicht einzuhalten, musst du vor allen Dingen ein elektronisches Kassensystem verwenden, das gesetzeskonform ist. Dafür gibt es verschiedenen Varianten von kompletten Kassen-Anlagen über PC-Kassen bis hin zu webbasierten Kassensoftwarelösungen, die du auch auf deinem Tablet oder Handy verwenden kannst.

Darüber hinaus solltest du dich darauf achten, dass du alle steuerrelevanten Unterlagen griffbereit aufbewahrst.

In Österreich ist zeitgleich mit der Registrierkassenpflicht auch die Belegerteilungspflicht eingeführt worden, die verlangt, dass für jedes Bargeschäft ein Beleg erstellt wird, der dem Kunden auch übergeben wird. Es gehört außerdem zu deiner Pflicht als Unternehmer, sicherzustellen, dass der Käufer den Beleg auch bis vor die Türe deines Geschäfts mitnimmt. Und auch du musst eine Kopie davon in deinen Unterlagen aufbewahren.

 

Mit helloCash wird die Erfüllung der Registrierkassenpflicht zum Kinderspiel

Viel mehr musst du in Sachen Registrierkassenplicht eigentlich gar nicht beachten, wenn du über ein konformes Kassensystem wie helloCash verfügst. Wir versichern dir, dass helloCash alle gesetzlichen Richtlinien einhält und nicht nur diesbezüglich immer auf dem neusten Stand ist. Du kannst dich also getrost zurücklehnen und dich voll und ganz auf dein Kerngeschäft konzentrieren.

Das bietet dir helloCash sonst noch

Für alle die helloCash noch nicht ausprobiert haben, fassen wir die wichtigsten Vorteile unserer Online- Kassensoftware gerne nochmals zusammen:

  1. Bedienerfreundlichkeit und kostenloser Support
  2. Zeitsparende Rechnungserstellung und rascher Belegdruck und/ oder -versand
  3. Integriertes Artikel-, Kunden- und Mitarbeiterverwaltung
  4. Exportierbare Berichte
  5. Jederzeit und von überall webbasierter Zugriff

Registriere dich ganz einfach, um helloCash ein ganzes Jahr lang kostenlos zu testen und dir selbst ein Bild davon zu machen, wie entspannend die Erfüllung der Registrierkassenpflicht sein kann!