Wenn die Gastronomie online geht …


Gastronomie und online, wie passt das zusammen? Ist ein Restaurantbesuch nicht noch eines der wenigen Vergnügen, die 100% real und greifbar und eben nicht virtuell sind? Doch, auf jeden Fall! Aber dennoch geht nach und nach auch die Gastronomie online. Weshalb dies aber durchaus positiv sein kann, damit befassen wir uns in diesem Artikel.

Gastronomie online: ein Überblick

Was kommt dir spontan zum Thema „Gastronomie online“ in den Sinn? Es gibt da nämlich so einige Anknüpfungspunkte zwischen der virtuellen und der realen Welt. Ein großer Begriff ist beispielsweise das Online-Marketing in der Gastronomie. Clevere Restaurantbesitzer machen sich das Internet zu Nutze, um den Bekanntheitsgrad ihres Lokals zu steigern. Welche Möglichkeiten es hierzu gibt, verraten wir dir gleich.

Ein weiteres Online-Thema für die Gastronomie sind Bestellplattformen, die übers Internet laufen. Ob Pizza und Pasta, Kebab, Burger und Fast Foos, exotische Gerichte oder österreichische Spezialitäten, die Internet-Generation bestellt sich immer gerne einen leckeren Happen nach Hause oder ins Büro. Es kann also durchaus profitabel sein, wenn die Gastronomie online vertreten ist.

Last, but not lease möchten wir auch die Online-Kasse für die Gastronomie ansprechen. Auch wenn die Registrierkassenpflicht vielleicht auf den ersten Blick nicht besonders erquickend scheinen mag, so bringt ein elektronisches Kassensystem in Gaststätten dennoch einige Vorteile. Du könntest darüber noch ins Staunen geraten!

 

Online-Marketing: so profitieren Gastronomen davon

Was versteht man überhaupt unter Online-Marketing, insbesondere im Gastrogewerbe? Hauptsächlich geht es dabei darum, sein Speiselokal im Internet optimal zu präsentieren.

Wo könnte man das besser tun, als auf einer eigenen Website? Besonders wirkungsvoll sind dabei gute Fotos. Setze deine Räume, Tische und natürlich auch deine Spezialitäten so in Szene, dass die Gäste gleich Lust bekommen, dein Lokal zu besuchen.

Es geht dabei, darum, die gemütliche Atmosphäre in deinem Restaurant einzufangen. Frage bei Bedarf jemanden aus deinem Umfeld um Hilfe, der das richtige Auge fürs ultimative Bild hat. Poste dein Album nicht nur auf deiner Website, sondern auch auf Kanälen wie Instagram, Twitter, Facebook und Google My Business! Dies erhöht die Chance, gesehen zu werden.

Nebst Fotos sollten auf deiner Website auch Informationen wie Adresse, Anfahrtsinformationen und Öffnungszeiten vorhanden sein. Aber fehlt da nicht noch etwas? Ja, genau: die Speisekarte! Viele Gäste entscheiden sich nämlich aufgrund dieser für – oder auch gegen – ein Restaurant. Daran solltest du immer denken.

Was auch immer beliebter wird, sind Online-Reservierungsmöglichkeiten. Dazu kannst du beispielsweise helloCash nutzen, indem du Tische und Termine zur Onlinebuchung freigibst.

Sorge auch dafür, dass deine Kunden im Internet gute Bewertungen dalassen, beispielsweise auf Facebook, Google, Yelp oder Foursquare. Um dies möglich zu machen, solltest du natürlich auf all diesen Portalen professionell vertreten sein.

Ein letzter Tipp noch: Mit einem Gewinnspiel auf Facebook machst du dein Café, Restaurant oder deine Bar besonders interessant. Verlose ein paar Gutscheine für dein Lokal und gewinne dabei neue Kunden, Followers und Likes!

 

Deine Kreationen der Gastronomie online bestellbar machen

In unserer hektischen Zeit können sich immer weniger Menschen die Zeit für einen gemütlichen Restaurantbesuch nehmen. Aber das Bedürfnis nach einem schmackhaften Essen ist omnipräsent, gerade auch weil oft keine Zeit zum Kochen bleibt. Was liegt da näher, als sich online ein Menü zu bestellen?

Viele Restaurantbesitzer haben dies erkannt und verkaufen ihre Speisen nicht nur vor Ort, sondern auch im Internet. So ist es eigentlich fast rund um die Uhr möglich, sich Pizza, Sushi, Burger, Sushi und vieles mehr nachhause oder ins Büro liefern zu lassen. Diesen Verkaufskanal sollte sich eigentlich kein Restaurantbesitzer entgehen lassen. Mit einem einer Online-Bestellplattform und einer schnellen Lieferung ist der Erfolg so gut wie garantiert.

Wenn du in deinem Restaurant bereits eine webbasierte Kassensoftware benutzt, erfolgt auch die Bezahlung überall und jederzeit gesetzeskonform. Aber zu diesem Thema kommen wir gleich.

 

Eine Registrierkasse für die Gastronomie online nutzen

Wenn du in Österreich eine Gaststätte führst und dein Laden nicht allzu schlecht läuft, dann bist du bestimmt registrierkassenpflichtig. Bist du mit deiner aktuellen Registrierkasse zufrieden? Falls nicht, solltest du einmal einen Blick auf unsere Gastrokasse werden. Damit erfüllst du nicht nur die Registrierkassenpflicht, sondern sie kann dir auch sonst einiges abnehmen.

Dabei solltest du wissen, dass du bei unserer Kassenlösung für die Gastronomie online eine Kassensoftware verwendest. Du kannst mit helloCash also deine Bestellungen ganz bequem auf dem Tablet oder sogar auf dem Handy aufnehmen. Auch der Bezahlvorgang läuft darüber ab, wobei helloCash für dich sogar noch das richtige Wechselgeld ausrechnet.

Ein weiteres Feature haben wir bereits angesprochen: die Online-Terminvergabe. Indem du deine „Termine“, also in deinem Fall deine Tische zu bestimmten Zeiten, vergibst, tust du dir und deinen Gästen einen Gefallen.

Selbst die Arbeitspläne deiner Mitarbeitenden und Kundendaten kannst du über helloCash verwalten. Welche Funktionen sonst noch in unserer Gastrokasse enthalten sind, siehst du auf unserer Preistabelle. Aber am besten probierst du helloCash ganz einfach einmal kostenlos aus. So kannst du dich selbst davon überzeugen wie praktisch „Gastronomie online“ sein kann. Wir wünschen dir viel Vergnügen dabei!

 

Zurück