Die Gastrokasse auf dem Tablet: stylisch, praktisch und effizient


Die Gastrokasse auf dem Tablet hält Einzug in unseren Gaststätten. Und man kann es nicht leugnen: Die Touchscreen-Kasse macht sich wirklich gut in einem modernen Restaurantbetrieb. Aber wie praktisch sind diese stylischen Kassenmodelle? Halten sie wirklich, was sie versprechen und weshalb ersetzen sie nach und nach traditionelle Tresenkassen? Hier gibt es Antwort auf diese Fragen.

Wieso brauche ich überhaupt eine Gastrokasse?

Magst du es am liebsten traditionell und nimmst die Bestellungen in deinem gemütlichen Lokal noch am liebsten mit Block und Stift auf? Dann fragst du dich vielleicht, wieso du auf eine Gastrokasse auf dem Tablet umstellen solltest.

Nun ja, bestimmt weißt du ja, dass du in Österreich nun schon seit einigen Jahren der Registrierkassenpflicht unterworfen bist, wenn du die festgelegten jährlichen Mindestumsätze für Bar- und Gesamtausgaben von 7.500 €, respektive 15.000 € überschreitest.

Dann müssen alle Kasseneingänge und –ausgänge elektronisch aufgezeichnet werden. Oder anders gesagt: Deine Restaurantkasse muss mit einer Software ausgestattet sein, die jeden einzelnen Kassenvorgang registriert.

Du brauchst also ein konformes Kassensystem. Die genauen technischen Anforderungen an deine Kasse stehen in der Registrierkassensicherheitsverordnung (RSKV).

Beim Kauf deiner konformen Registrierkasse hast du die Wahl zwischen zahlreichen verschiedenen Modellen. Am besten entscheidest du dich natürlich für eine Kasse, die genau auf Gastrobetriebe zugeschnitten ist und dir auch noch dabei hilft, dein Wirtshaus zu managen. Und genau hier kommt die Gastrokasse auf dem Tablet ins Spiel.

 

Darum solltest du die Gastrokasse auf dem Tablet ausprobieren

Mit der Gastrokasse auf dem Tablet schlägst du gleich mehrere Fliegen auf einen Streich. Indem du eine konforme Kassensoftware nutzt, erfüllst du die Registrierkassenpflicht. Gleichzeitig behältst du mit deiner Gastrokasse auf dem Tablet die Übersicht über deine Tische, die Bestellungen, die Einsatzpläne deiner Mitarbeiter und vieles mehr – immer unter der Bedingung natürlich, dass du die richtige Kasse wählst.

Zu den besten Kassenlösung für Restaurationsbetriebe zählt helloCash. Du kannst die Kassensoftware ganz unkompliziert auf deinem Tablet oder auch auf dem Computer oder Handy verwenden. Um dich von den praktischen Funktionen der helloCash Gastrokasse zu überzeugen, solltest du Sie ganz einfach einmal kostenlos ausprobieren.

 

So unterstützt dich deine Gastrokasse tagtäglich

Wenn du dich für eine browserbetriebene Kasse für Gastronomiebetriebe wie helloCash entscheidest, erfüllst du als erstes einmal die Registrierkassenpflicht.

Des Weiteren kannst du mit helloCash ganz einfach deine Bestellungen über dein Tablet aufnehmen. Du definierst einerseits deine Tische und Bereiche und andererseits deine Speisen und Getränke. Und wenn deine Gäste sich etwas Schmackhaftes aus deiner Speisekarte ausgesucht haben, dann weist du über deine Gastrokasse auf dem Tablet ganz einfach das ausgesuchte Menü dem entsprechenden Tisch zu. Du kannst das Ganze auch mit Fotos illustrieren, damit auch neues Servicepersonal gleich Bescheid weiß. Einfacher geht es eigentlich fast gar nicht mehr, oder?

Selbst wenn deine Kunden in letzter Minute die Bestellung ändern oder noch etwas dazu bestellen möchten, dann lässt sich das in ein paar wenigen Klicks anpassen.

Wenn alle Gäste satt und zufrieden sind, dann rechnet dir deine Kassen-App den Gesamtbetrag zusammen. Auch den Betrag fürs Wechselgeld sowie den Beleg spuckt dir helloCash aus. Praktisch, nicht? Und gleichzeitig sind alle Geschäftsvorgänge immer gut und sicher registriert und jederzeit abrufbar für allfällige Auswertungen und Kontrollen.

 

Fazit: Darum sind die Tablets in den Restaurants auf dem Vormarsch

Wir haben uns zu Beginn dieses Blogbeitrags gefragt, wie praktisch eine Gastrokasse auf dem Tablet ist. Die Antwortet lautet natürlich: sehr praktisch. Die handliche und mobile Registrierkasse lässt sich von Tisch zu Tisch mitnehmen. Du gibst ganz einfach die Bestellungen ein und den Rest erledigt deine Registrierkasse dann im Hintergrund. Du behältst damit den Überblick und kannst dich ganz auf das kulinarische Wohl deiner Gäste konzentrieren.

Wenn du wissen möchtest, wie es denn zahlenmäßig gerade aussieht in deinem Betrieb, dann liefert dir deine helloCash Kasse auf dem Tablet jederzeit aktuelle und übersichtliche Statistiken.

Wir können also guten Gewissens auch die Frage, ob die Gastrokasse auf dem Tablet wirklich hält, was sie verspricht, mit einem klaren „Ja“ beantworten.

Zu guter Letzt liegt auch die Antwort auf der Hand, weshalb mobile Kassen nach und nach die traditionellen Tresenkassen verdrängen. Ja, weil diese einfach nicht mehr zeitgemäß sind. Wenn sie nicht den Vorschriften der Registrierkassensicherheitsverordnung entsprechen, dann sind sie sowieso weg längst vom Fenster. Aber auch wenn sie aufgerüstet wurden, dann sind sie einfach nicht so praktisch wie eine Gastrokasse auf dem Tablett. Letztere dient ja nicht nur als Kasse, sondern ist gleichzeitig auch als Notizblock, Terminkalender und Arbeitsplaner – also fast ein bisschen so, als ob du noch einen kostenlosen Manager in deinem Restaurant hättest. Und dieses Angebot kann doch niemand ausschlagen!

 

Als Tüpfelchen auf dem i darfst du dir bei helloCash eine neue Funktionen wünschen

Wir haben die helloCash Gastrokasse so konzipiert, dass sie dir im Café, Restaurant oder in der Bar unter die Arme greift. Aber du selber bist der Profi und weißt, welche Funktionen dich am besten unterstützen können. Darum bieten wir dir auch die Möglichkeit, neue Funktionen zu wünschen. Erfasse deine Idee und/ oder stimme für die Vorschläge anderer ab. Gemeinsam passen wir die Gastrokasse auf dem Tablet so an, dass sie kein Restaurantbesitzer mehr missen möchte.

Zurück