Einzelhandel Online Shops: so sieht es mit der Registrierkassenpflicht aus


Es ist keine Seltenheit mehr, dass der Einzelhandel online geht. Viele Unternehmer nutzen die Möglichkeiten des Internets, um ihre Produkte unter die Leute zu bringen. Und das ist auch gut so, denn der elektronische Handel eröffnet sowohl dem Verkäufer als auf dem Käufer neue Möglichkeiten. Ein Gewinn für alle. Aber wie sieht es eigentlich mit der Registrierkassenpflicht von Webshops aus? Hier erklären wir es dir.

Die Registrierkassenpflicht für den Einzelhandel online und im Ladengeschäft

Seit einigen Jahren besteht in Österreich eine allgemeine Registrierkassenpflicht. Dadurch sind österreichische Unternehmer verpflichtet, ihre Einnahmen mit einem elektronischen Aufzeichnungssystem erfassen.

Betroffen ist, wer einen Jahresumsatz von über 15.000 € sowie einen jährlichen Barumsatz von über 7.500 € erzielt.

Grundsätzlich ist der Einzelhandel online –  also Webshops – von der Registrierkassenpflicht ausgenommen, da keine Gegenleistung durch Barbezahlung erfolgt.

Aber auch auf diesem Gebiet gibt es Spezialfälle.

Wann sind Webshops registrierkassenpflichtig?

Der Einzelhandel online ist nur dann von der Registrierkassenpflicht befreit, wenn es sich um einen reinen Webshop handelt. Alle Händler, die neben dem Online Shop noch einen klassischen Laden betreiben, benötigen für beide Vertriebskanäle eine Registrierkasse, sofern die entsprechenden Umsätze erreicht werden.

 

Eine konforme Kasse für den Einzelhandel online

Um mit der Registrierkassenpflicht alles richtig zu machen, brauchst du eine konforme Registrierkasse. Konkret bedeutet dies, dass deine Kasse alle Vorschriften des Staats zu erfüllen hat. Insbesondere muss sie manipulationssicher sein und die Verkäufe so widerspiegeln, wie du sie getätigt hast.

Um sicherzugehen, dass du auch ein passendes Kassensystem gewählt hast, musst du dir einen Hersteller aussuchen, der garantieren kann, dass seine Kasse 100% gesetzeskonform ist. Zu den besten und günstigsten Anbietern von zugelassenen Registrierkassen zählt helloCash.

 

Online Lösungen für Online Shops

Die Auswahl an konformen Registrierkassen ist ziemlich groß und deckt die Bedürfnisse der verschiedenen registrierkassenpflichtigen Unternehmen ab.

Eine flexible Lösung, die sich gerade für kleine und mittlere Betriebe anbietet, ist die mobile Registrierkasse. Die kannst du überallhin mitnehmen und sie ist in jeder Verkaufssituation immer griffbereit.

Auch für Online Shops ist eine browserbasierte Kasse ein ideales Tool, denn welche Registrierkasse würde besser zu einem Online Shop passen als eine Online Kasse?

Wenn du dich für eine webbasierte Kassenlösung wie helloCash entscheidest, dann kannst du deine Einnahmen ganz bequem von jedem beliebigen internetfähigen Peripheriegerät aus registrieren.

 

Die Belegerteilungspflicht elektronisch erfüllen

Die Belegerteilungspflicht geht mit der Registrierkassenpflicht einher. Das bedeutet, dass du als Unternehmer für jede einkassierte Barzahlung (wozu auch die Bezahlung per Karte oder Gutschein zählt) einen Beleg erstellen musst. Dieser Beleg wird einerseits dem Käufer ausgehändigt, andererseits musst er auch in deiner Registrierkasse gespeichert werden.

Folgende Elemente sind auf einem konformen Beleg enthalten:

  • Die Bezeichnung deines Unternehmens
  • Eine fortlaufende Transaktionsnummer
  • Das Datum des Geschäftsvorfalls
  • Die Menge und die Bezeichnung der bezahlten Ware / Dienstleistungen
  • Der Betrag der Zahlung

Mit einer Kassensoftware wie helloCash wirst du der Belegerteilungspflicht ohne Kopfzerbrechen gerecht – sogar papierlos. Du kannst die Belege nämlich ganz einfach via E-Mail oder WhatsApp versenden. Gerade wenn der Verkauf im Einzelhandel online erfolgt, ist diese Option besonders sinnvoll, denn dann triffst du deinen Kunden im Normalfall ja nicht persönlich an.

 

Weitere Pluspunkte von helloCash

Egal, ob du im Einzelhandel online, im Gastrogewerbe, im Beauty-Bereich oder in einer anderen Branche tätig bist, helloCash ist eine perfekte Lösung für dich.

Mit unserer Kassensoftware, die du direkt über deinen Browser bedienst, erfüllst nicht nur spielend leicht alle Vorlagen des Gesetzgebers, sondern du kannst das Tool auch nutzen, um Schwung in deinen Laden zu bringen.

Wer hat nicht schon von einer App geträumt, die einem einige organisatorischen Arbeiten abnehmen kann?  helloCash wird dir unter die Arme greifen.

Stelle mithilfe von helloCash zum Beispiel deine Termine online. Deine Kunden können dann also selbständig festlegen, wann Sie in deinem Unternehmen beraten oder betreut werden möchten und einen entsprechenden Termin buchen. Du brauchst nur noch deinen Kalender zu öffnen und schon weißt du, wer wann in deinem Geschäft auftauchen wird.

Die Mitarbeiterverwaltung kannst ebenso du bequem in deiner Einzelhandel Online Kasse durchführen. Auch da bist du jederzeit im Bilde, wer wann arbeitet und kannst von überall aus deine guten Helfer einplanen.

Dasselbe gilt für deinen Warenbestand, die Kundendatei und vieles mehr. Probiere unsere Kassenlösung ganz einfach einmal gratis und unverbindlich aus und klicke dich durch unsere Funktionen, um zu sehen, was auch in deinem Geschäft Sinn macht.

 

Alles klar?

Sind alle deine Fragen zur Registrierkassenpflicht von Webshops beantwortet? Mehr Informationen findest du auf der Website des Bundesministeriums für Finanzen. Auch dein Steuerberater weiß ganz genau, worauf du achten und welche Dokumente du für eine allfällige Kontrolle bereithalten musst.

Wenn du noch mehr zu helloCash und unserer Kasse wissen möchtest, dann findest du viele Inputs auf unserer Homepage und auf unserem Blog. Gerne beraten wir dich auch persönlich per Telefon, E-Mail oder per Chat. Und ansonsten einfach einmal ausprobieren, denn unsere Testversion ist kostenlos und beinhaltet keinen Kaufzwang. Wir freuen uns, dich mit all deinen Verkaufszweigen – deinem Einzelhandel Online Shop sowie deinem Ladengeschäft mit Direktverkauf – bald zu unseren zufriedenen Kunden zählen zu dürfen.

 

Zurück